5 altersstufe 5 fantasie und freundschaften?t=1520501270 2 interaktion?t=15205008783 kommunikation?t=15205009059 wissensvermittlung?t=1520501050

Mein erster Schultag

So gelingt der Start in die Grundschule

Endlich Schulkind! Da freuen sich die meisten Kinder wie verrückt, wenn auch die stolzen Eltern manchmal ein mulmiges Gefühl beschleicht. Ob das Kleine wirklich wie ein Großes zur Schule gehen kann? Bestimmt schafft es das! Und mit den folgenden Tipps schaffen Sie es auch.

Bald bin ich Schulkind – Tipps für die Zeit davor


In den letzten Wochen vor der Einschulung  fiebert ihr Kind dem Schulstart sicher richtig entgegen. Verkürzen Sie die Wartezeit, indem Sie gemeinsam alle Schulsachen besorgen. Lassen Sie Ihr Kind seine Sachen immer selbst auswählen und selbst einpacken. Das muss es in der Schule schließlich auch können!
Das wichtigste für Ihr Kind ist bestimmt der Ranzen . Lassen Sie sich am besten im Fachgeschäft beraten, welches Modell zur Größe und Statur Ihres Kindes passt. Achten Sie auf Prüfsiegel und ausreichend Reflektorfläche. Elfen, Einhörner, Raumschiffe, Pumas? Das Design seines Ranzens sucht Ihr Sprössling natürlich selbst aus. Was an Büchern, Heften, Stiften, Sportzeug, Hausschuhen, Kunsthilfsmitteln und weiterem Zubehör benötigt wird, darüber informiert Sie die Schule. 

Gewöhnen Sie sich und Ihr Kind in den Tagen vor der Einschulung an das Leben als Grundschüler:

  • Besprechen Sie den zukünftigen Tagesablauf. Muss Ihr Kind zum Beispiel mit dem Bus fahren, in den Hort gehen oder wird es zweimal die Woche von Oma abgeholt? Bereiten Sie es in Gesprächen darauf vor.
  • Lassen Sie Ihren Sprössling pünktlich zu Bett gehen und früh aufstehen.
  • Üben Sie gemeinsam den Schulweg. 
  • Besuchen Sie bei Bedarf den Hort oder lernen Sie den Babysitter kennen.
  • Gehen Sie nachmittags auf dem Schulhof spielen, wenn das erlaubt ist.

Die Schultüte – was kann hinein?


Am großen Tag der Einschulung möchte Ihr Kind eine Schultüte im Arm tragen. Der Inhalt darf logischerweise nicht sonderlich groß sein und es passt auch insgesamt gar nicht so viel hinein. 
Nette Ideen für die Schultüte sind:

  • ein Teil der Schulsachen: Stifte, Anspitzer, Wachsmaler,
  • Kleidung: ein besonderes T-Shirt, lustige Socken, coole Sportkleidung,
  • kleine Süßigkeiten oder Snacks für die Pause,
  • Spielzeug : CD, kleines Buch, Taschenlampe, Spielfigur, Uhr, Schlüssel- bzw. Ranzenanhänger, kleines Kuscheltier , Geduldsspiel.

Wann und von wem die Erstklässler ihre Schultüten erhalten, das wird in den Schulen ganz unterschiedlich gehandhabt. Bei der Anmeldung oder am ersten Elternabend erfahren Sie, wie es für Ihr Kind laufen soll.

Die Einschulung – das erwartet Sie und Ihr Kind


An den meisten Grundschulen wird die Einschulung der Erstklässler mit einer feierlichen Zeremonie begangen. Genaue Informationen bekommen Sie von Ihrer Grundschule, entweder bei der Anmeldung oder am ersten Elternabend. 

So ungefähr können Sie sich den großen Tag vorstellen:

  • Die Einschulungsfeier findet an manchen Orten am ersten Samstag nach den Sommerferien statt, damit alle Familienmitglieder Zeit haben, andernorts am ersten oder zweiten Werktag im neuen Schuljahr. Meist beginnt sie am Vormittag und dauert insgesamt nicht länger als zwei Stunden.
  • Gleich zu Anfang heißt es: Hallo, Selbstständigkeit! Denn die Erstklässler sitzen in der Regel nicht bei Mama und Papa, sondern unter sich in den ersten Reihen der Pausenhalle, Turnhalle oder Aula. Die vielen aufgeregten Eltern, Großeltern und Geschwister sitzen weiter weg. Vermutlich ist es voll und laut. Eine aufregende Umgebung!
  • Nun gibt es eine Feierstunde mit kleinen Ansprachen der Schulleitung oder einer Vorführung älterer Schüler.
  • Richtig spannend wird es für die Schulanfänger, wenn sie klassenweise nach vorne gerufen werden.
  • Anschließend gehen sie für eine erste Unterrichtsstunde in die Klassenräume. Danach ist die Einschulung auch schon wieder vorbei.

Familienfest oder normaler Tag?


Wie Sie den Tag der Einschulung feiern, bleibt Ihnen natürlich selbst überlassen. Manche Familien feiern ein großes Fest mit vielen Verwandten, bei anderen sind nur Mama und Papa anwesend. So oder so ist es schön für Ihr Kind, wenn Sie den Tag besonders gestalten: Kochen Sie sein Lieblingsessen, machen Sie einen kleinen Ausflug oder laden Sie einen Freund ein. Schließlich ist die Einschulung für Ihren Sprössling ein großer Schritt in sein eigenes Leben!

Der erste Schultag in der Grundschule


Der erste richtige Schultag findet am nächsten Schultag nach der Einschulungsfeier statt. Nun muss Ihr Kind ganz normal nach Stundenplan in die Schule gehen. Verabschieden Sie sich, wenn irgend möglich, schon vor dem Schulhaus. Hinein soll Ihr Kind ganz selbstständig gehen! In der Regel haben die Kleinen in den ersten Tagen weniger Unterricht. Sie lernen die Schule, die Lehrer und die Mitschüler kennen. Wenn Ihr Kleines am Nachmittag zuhause ist, können Sie es endlich wieder liebevoll unterstützen: bei den Hausaufgaben und beim Packen des Schulranzens. Aber auch hier gilt: Selbstständigkeit geht vor. Nicht Sie gehen in die Grundschule, ihr Kind tut es. Und es wird dort sicher Freude haben!