0 altersstufe 0 babys erstes jahr?t=1520501149 5 kreativitaet?t=1520500959

Das Scrapbook: schöne Erinnerungen festhalten

Ein Scrapbook ist ein kunterbuntes, selbst gestaltetes Erinnerungsalbum. Kreative Mamas und Papas haben viel Spaß daran, Fotos, Notizen und andere Erinnerungen an die Babyzeit darin zu verewigen. Später einmal werden große und kleine Betrachter viel Freude an den bunten Seiten haben.

Das brauchen Sie für ein Baby-Scrapbook

Fotos, ein wenig Zeit und Bastelmaterial – und schon kann das fröhliche Scrapbooking losgehen! Sie brauchen dafür:

  1. ein Blanko-Notizbuch oder Fotoalbum, nicht zu klein und mit festem Papier (alternativ einen Ordner, A4-Pappen und Klarsichthüllen),
  2. Fotos und andere Erinnerungsstücke von Ihrem Liebling,
  3. farbiges Tonpapier, Motivpapiere, Recyclingpapiere (Babykataloge, Geschenkpapier …), 
  4. Briefumschläge oder Papiertüten für Erinnerungsstücke, die Sie nicht festkleben möchten,
  5. nach Belieben: Sticker, Stempel, Masking Tape, Stanzer, Stifte und Marker,
  6. Schere, Bastelkleber, Klebestift.

Scrapbooking – so geht‘s

Ein Scrapbook ist eine Art Kreuzung aus klassischem Fotoalbum, Erinnerungsalbum, Tagebuch und Notizbuch. Im Grunde können Sie alles hineinkleben, was einigermaßen flach ist und mit dem Scrapbook-Thema (in diesem Fall: Ihrem Baby) zu tun hat:

  • Bilder und Erinnerungsstücke: Fotos, Ultraschallbilder, Haarlocken, das Armbändchen aus dem Krankenhaus, Grußkarten und andere Erinnerungsstücke,
  • Text: Babys Maße und wichtigen Daten, Notizen und Erinnerungen (zum Beispiel erste Erlebnisse mit dem Baby, Ihre Gedanken und Gefühle, Sprüche und Gedichte), Reaktionen und Glückwünsche von anderen, witzige Sprechblasen,
  • Deko-Elemente: Sticker, Stempel, Masking Tape, getrocknete Blumen und Gräser, ausgestanzte oder ausgeschnittene Schmuckelemente (gibt es im Bastelladen oder zum Download).

Ein Scrapbook entsteht in der Regel nicht an einem Nachmittag, sondern entwickelt sich über einen längeren Zeitraum. Sammeln Sie Materialien und Ideen und gestalten Sie eine Seite, wann immer Sie Lust haben. So können Sie zum Beispiel das erste Jahr Ihres Kindes mit dem Scrapbook begleiten, die Krippen- oder die Kindergartenzeit.

Themen für Ihr Baby-Scrapbook

Besonders hübsch und übersichtlich wird das Erinnerungsalbum, wenn Sie jeweils eine Doppelseite zu einem Thema gestalten. Hier ein paar Ideen:

  • Mein erstes Mal: Gestalten Sie Seiten mit Babys ersten Malen. Alles ist möglich, von der allerersten Kinderwagen- oder Autofahrt über das erste Bad und den ersten Brei bis hin zum ersten Zahn, ersten Wort und ersten Urlaub. Hier eignen sich Notizen und Listen (mit Daten und Wörtern) besonders gut.
  • Jahreszeiten: Gestalten Sie Seiten mit Babys erstem Frühling, erstem Sommer usw. Verwenden Sie jahreszeitentypische Fotos und dekorieren Sie mit passenden Stickern, Stempeln und Ausschneidelementen.
  • Feste: Gestalten Sie Seiten speziell für die Feste im Babyleben. Taufe, Weihnachten und der erste Geburtstag sind die typischen Höhepunkte, an die sie sich später sicher gern erinnern möchten. Hier brauchen Sie viel Platz für Fotos vom großen Tag.
  • Monats- oder Jahresüberblick: Gestalten Sie Seiten mit einem Überblick über einen Monat oder ein Jahr. Da sich Ihr Kind schnell verändert, ist es besonders spannend, regelmäßig sein Gewicht und seine Größe festzuhalten, wichtige Entwicklungsschritte wie Robben oder Laufen zu notieren oder mit einem Handabdruck sein Wachstum zu dokumentieren.

Gestaltungstipps fürs Scrapbook-Set

Sie können die Seiten auf tausendundeine Art gestalten, der Fantasie sind überhaupt keine Grenzen gesetzt. Doch wer noch gar keine Erfahrung mit dem Scrapbooking hat, dem helfen vielleicht diese Gestaltungsideen:

  • Seitenhintergrund aus Motivpapier, Masking Tape-Streifen oder einem vergrößerten Foto,
  • Rahmen aus Motivpapier um die Fotos,
  • Wimpelgirlanden aus Schnur und Masking Tape,
  • Seitenüberschriften aus Sicht des Babys (zum Beispiel „Soooo groß bin ich schon!“),
  • wichtige Wörter in Schönschrift, aus vorgestanzten Buchstaben oder Stempeln (zum Beispiel „süß“, „kleiner Liebling“ oder „love“),
  • volle mit schlichten Seiten abwechseln.

Viel Spaß beim Baby-Scrapbooking!