2 altersstufe 2 wieso weshalb warum?t=1520501190 4 konzentration?t=15205009277 sprachentwicklung?t=15205010048 wahrnehmung?t=152050102410 wortschatzerweiterung?t=1520501073

Bücher für das 3. Lebensjahr: spielen & entdecken

Vielleicht beschäftigt sich Ihr Kleines jetzt schon mehr und mehr allein – sowohl mit Spielzeug als auch mit Büchern. Dafür gibt es eine Menge altersgerechte Kinderbücher mit Spielelementen, Wimmelbildern und vielem mehr. Super ist es, wenn Sie mit Ihrem Kind gemeinsam schauen, vorlesen und über Bilder und Texte sprechen.

Bücher für Zwei- bis Dreijährige – die passende Ausstattung

• Spielbücher: Neben Fühlbüchern und Büchern mit Klappen zum Auf- und Zumachen haben die Verlage zahlreiche weitere spannende Spielelemente in Bücher integriert: Schieber zum Rein- und Rausziehen, Puzzleteile, Magnetfiguren, eingearbeitete Fingerpuppen, sogar Lichtschalter und Hupen. Diese Elemente sorgen dafür, dass die kleineren Kinder, die noch eine kürzere Aufmerksamkeitsspanne oder wenig Zuhörerfahrung haben, das Buch mit allen Sinnen erleben können.

• Wimmelbücher: Diese Bücher kommen in der Regel ohne Text aus, bestechen dafür aber mit übervollen Seiten, auf denen es unendlich viel zu entdecken gibt. Sie sind ideal dafür geeignet, dass sich Ihr Kleines alleine mit dem Buch beschäftigt. Genauso schön ist es aber, wenn Sie gemeinsam darin stöbern. Wimmelbücher regen dazu an, sich über das Gesehene zu unterhalten, und unterstützen damit besonders die sprachliche Entwicklung.

• Pappbilderbücher: Da das Buch für Kinder meist immer noch ein ganz normales Spielzeug ist, sind robuste Pappbilderbücher mit festen Seiten praktisch. Diese verknicken nicht so leicht. 

• Bilderbücher: Jetzt im dritten Lebensjahr ist Ihr Kind vermutlich mit der Feinmotorik so weit, dass es auch dünne Buchseiten umblättern kann. Entsprechend kann es jetzt großformatige Bilderbücher mit dünnen Seiten und richtigen Geschichten bekommen und sie auch alleine anschauen. Noch schöner ist es für Ihr Kleines aber immer, wenn Mama oder Papa, Oma oder Opa oder ältere Geschwister ihm vorlesen . Das schafft Nähe, erweitert die sprachlichen Fähigkeiten, schult Aufmerksamkeit, Konzentration und Fantasie. 

Kinderbücher für Zwei- bis Dreijährige – der richtige Inhalt

Bücher für das dritte Lebensjahr behandeln schon fast die gesamte Bandbreite an Themen, die für Klein- und Kindergartenkinder interessant sind. Ein großer Teil der Themen spielt in der Lebenswelt des Kindes : Es geht um das Essen und Anziehen, Spielen und Aufräumen, Familienmitglieder, Freunde, Haustiere und andere alltägliche Erlebnisse. Das ist für die Kleinen ansprechend, weil sie nicht in ganz Neues und Fremdes hineindenken müssen. Sie erkennen Bilder und Geschichten der Bücher aus ihrem eigenen Umfeld wieder. 

Tiere spielen in Büchern für Zwei- bis Dreijährige eine riesengroße Rolle, das heißt viele Geschichten, die eigentlich Kinder erleben, werden aus der Sicht von Tieren erzählt. Die Vier- und Zweibeiner sind niedlich, sympathisch und schlüpfen in alle nur erdenklichen Rollen. Sie sind besonders geeignet, den Kindern Wissen zu vermitteln oder bei Entwicklungsschritten zu helfen, zum Beispiel beim Trockenwerden, beim Eintritt in die Kita oder wenn ein Geschwisterchen kommt.

Zwei- bis Dreijährige können aber auch schon Märchen und Fantasiegeschichten hören, vorausgesetzt Bilder und Text sind altersgerecht kurz und verständlich.

Ein Kinderbuch selbst machen

Sie können für Babys und Einjährige einfache Bücher selbst gestalten. Diese sind auch jetzt noch schön!

Ein richtiges Buch gestalten Sie so: Fotografieren Sie alle nur erdenklichen Alltagsgegenstände aus dem Leben Ihres Kindes: Spielzeug, Kleidung, Möbel, Bücher, Besteck und Geschirr, Nahrung, Kuscheltiere, Ihr Haus, Blumen und Bäume … Kleben Sie die Bilder nach Farben sortiert auf feste Pappen, also zum Beispiel eine Seite mit roten, eine mit gelben, eine mit weißen Gegenständen. Laminiert und mit Buchringen versehen, hat Ihr Liebling ein ganz persönliches Buch, um die Farben zu erkunden.