1 altersstufe 1 laufen und bewegen?t=1520501167 2 interaktion?t=15205008783 kommunikation?t=15205009054 konzentration?t=1520500927

Spiele im Flugzeug

Über den Wolken … ist es für Kinder und Erwachsene mal spannend, mal langweilig, mal lustig und mal stressig. Die besondere Herausforderung einer Flugreise ist, dass man sehr eingeschränkt ist: wenig Platz, begrenztes Gepäck und dauernd Rücksicht auf die Mitreisenden nehmen. Doch mit den folgenden Tipps und Tricks wird Ihr Flug hoffentlich schon ein Teil des Urlaubs.

Spielzeug und Spiele im Flugzeug

Packen Sie zuhause ein Kuscheltier und etwas Spielzeug ein. Es sollte klein und leicht sein, aber nicht zu kleinteilig. Kleinteile gehen nur allzu leicht verloren.

Bespielen Sie schon zuhause einen MP3-Player mit Hörspielen, denken Sie dabei an kindgerechte Kopfhörer. 

Malsachen sind sowieso immer eine prima Idee, entweder ganz klassisch mit Buntstiften und Papier oder in Form von abwischbaren Magnet- oder Wassermaltafeln. 

Tolle Spiele im Flugzeug ganz ohne Hilfsmittel sind:

  • Wer nichts zum Malen dabei hat, lässt die Kleinen mit dem Finger auf Mamas oder Papas Rücken malen. Das fühlt sich für die Großen auch noch super an!
  • Ich sehe was, was du nicht siehst: Ein Spieleklassiker für Kinder ab etwa 3 Jahren.
  • Singen oder erzählen Sie, das ist vor allem für Babys wichtig, die die unbekannte Flugsituation nicht einordnen können.

Beschäftigung und Abwechslung

Für etwas ältere Kinder ist der ein Flug ganz schön spannend. Können wir den Piloten sehen? Wie fühlt es sich an, wenn das Flugzeug abhebt? Wie sieht die Welt von oben aus? Zelebrieren Sie das Flugerlebnis selbst, um Ihr Kind zu beschäftigen. Auf einem Langstreckenflug oder wenn die Anschnallzeichen blinken, kann es aber auch langweilig werden.

Versuchen Sie diese kleinen Tricks zur Beschäftigung:

  • Etwas Neues: Überraschen Sie Ihr Kind im Flugzeug mit etwas Neuem. Kleinere Kinder können ein neues Fühlbuch oder einen Greifling bekommen, größere ein Wimmelbuch oder ein Sachbuch über Flugzeuge. Auch ein neues Spielzeug (Auto, Tierfigur) tut Wunder.
  • Handtasche durchwühlen: Sie glauben gar nicht, wie interessant all die Kleinigkeiten in Mamas Tasche sein können!
  • Ausnahmen erlaubt: Auf so einer aufregenden Flugreise können Sie Ihrem Kind ruhig eine Süßigkeit extra gönnen. Es ist auch völlig okay, wenn ein größeres Kind auf dem Handy Fotos oder auf dem Tablet ein paar Videos anschaut. 
  • Bewegungspausen: Machen Sie je nach Fluglänge ab und an einen Spaziergang durch das Flugzeug. Bewegung tut Ihnen und dem Nachwuchs gut!

Gute Reise

Noch ein paar Tipps, die den Flug mit dem Nachwuchs angenehmer machen:

  • Ziehen Sie Ihrem Kind mehrere Lagen Kleidung an. Damit sind Sie für alle Temperaturen (Abflugort, Ziel und klimatisiertes Flugzeug) gut gerüstet. Auch Ersatzkleidung ist eine gute Idee, falls Getränk oder Windelinhalt daneben gehen.
  • Packen Sie warme Socken ein, denn sicher wird Ihr Kind im Flugzeug die Schuhe ausziehen wollen.
  • Erkundigen Sie sich bei der Fluggesellschaft, ob Sie Babygläschen mit an Bord nehmen dürfen. Ein praktischer Ersatz sind Breie im Quetschbeutel.
  • An Bord von Billigfliegern werden oft weder Snacks noch Getränke gereicht. Packen Sie daher unbedingt etwas ein und zeigen Sie es bei der Sicherheitskontrolle vor.
  • Mit etwa 2 Jahren kann Ihr Kind schon eigenes Handgepäck tragen, wenn es das möchte. Dann kann es auch Lieblingsspielzeug und -kuscheltier selbst einpacken. Es macht so stolz, wie Mama und Papa Gepäck zu tragen!
  • Schnuller, Flasche oder Kaubonbon helfen während Start und Landung, den Druckunterschied zu verkraften.